Unser Service » Umzugsservice

Ihre alte Wohnung

Kündigung

Die Kündigung muss immer schriftlich erfolgen.
Beachten Sie die (gesetzliche) Kündigungsfrist.

Verkauf/Übergabe

Klären Sie rechtzeitig die Übernahme von fest eingebauten Gegenständen wie zum Beispiel der Einbauküche mit dem Vermieter bzw. dem Nachmieter.

Sperrmüll

Sehen Sie Ihren Hausstand gründlich daraufhin durch, was in die neue Wohnung mitgenommen werden soll. Bestellen Sie den Sperrmüll für den Rest.

Genossenschaftsanteile

Sie haben Anspruch auf Rückzahlung.

Ihre neue Wohnung

Mietvertrag

Lesen Sie sich Ihren neuen Mietvertrag sorgfältig durch. Beachten Sie das "Kleingedruckte" insbesondere die Regelungen zur Instandhaltung, Nebenkosten, Schönheitsreparaturen, etc.

Genossenschaftsanteil

Der Anteil beträgt derzeit 550 Euro zzgl. eines Eintrittsgeldes von 10 Euro. Die Bruttodividende beträgt 4%.

Ablöse

Vereinbaren Sie gegebenenfalls die Ablösesumme für Einrichtungsgegenstände, die Sie von Ihrem Vor- bzw. Vermieter übernehmen schriftlich.

Renovierung

Erstellen Sie einen Renovierungsplan: Wer macht was wann?
Wenn Sie nicht selbst renovieren, vergleichen Sie verschiedene Angebote. Lassen Sie sich Termine schriftlich bestätigen.

Übergabe

Halten Sie den Zustand der neuen Wohnung in einem schriftlichen Übergabeprotokoll fest.

Versorgungswerke

Die Zählerablesung und -anmeldung übernimmt die Bauverein Werne eG.

Umzug

Do-it-yourself oder Umzugsunternehmen?

Überlegen Sie frühzeitig, ob Sie den Umzug selber machen wollen, oder ob Sie ein Umzugsunternehmen damit beauftragen wollen.

Do-it-yourself Umzug

Organisieren Sie rechtzeitig einen Kleintransporter oder Leih-LKW , auch Umzugszubehör wie Gurte, Decken, Umzugskisten und Sackkarren werden benötigt. Klären Sie Ihren Umzugstermin mit Freunden und Verwandten, die Ihnen beim Umzug helfen wollen.

Umzugsunternehmen

Vergleichen Sie verschiedene Angebote und beauftragen Sie das Unternehmen Ihrer Wahl rechtzeitig. Lassen Sie sich den Umzugstermin schriftlich von der Firma bestätigen.

Ummelden

Telefon / Fax / Internet

  • Festnetzanschluss
  • Mobiltelefon / Handy
  • Internetanschluss

Post

  • Nachsendeantrag
  • Postfach kündigen/ändern

Versicherungen

  • Krankenkasse
  • Hausratsversicherung
  • Private Haftpflichtversicherung
  • Kfz Haftpflichtversicherung
  • Haus-/Grundbesitzversicherung
  • Gebäudewasserschadenversicherung
  • Lebensversicherung
  • private Unfallversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • private Zusatzversicherung

Banken und Sparkassen

  • Giro- und Sparkonten
  • Daueraufträge
  • Bausparvertrag
  • Kreditkarten
  • Depots

Ämter, Behörden und andere öffentliche Stellen

  • Einwohnermeldeamt (innerhalb einer Woche anmelden)
  • Zulassungsstelle (neue Doppelkarte nötig)
  • Finanzamt
  • Arbeitsamt
  • Kindergarten
  • Schule
  • Kirche
  • Kreiswehrersatzamt

Sonstiges

  • GEZ
  • Arbeitgeber
  • Geschäftspartner
  • Automobilclub
  • Kabelfernsehen
  • Tageszeitung
  • Zeitschriften Abos
  • Hausmeister
  • Hausverwaltung
  • Vereine
  • Wartungsverträge
  • Verwandte und Freunde
  • Sonstige Abos
  • Bücherclubs
  • Dauerkarten
  • Kundenkarten (BahnCard, Bäder, Fitness, etc.)
  • Ärzte

Mitbewohner

Kinder

Bringen Sie Ihre Kinder am Umzugstag bei Freunden oder Verwandten unter. So können Sie sich voll auf den Umzug konzentrieren und Ihre Kinder langweilen sich nicht.

Haustiere

Ein Umzug bedeutet für Haustiere großen Stress, bringen Sie deshalb Ihre Tiere am Umzugstag bei Freunden oder Verwandten unter.

Pflanzen

Giessen Sie Ihre Pflanzen vor dem Umzug noch einmal ausgiebig, da am Umzugstag meist keine Zeit dafür bleibt. Gegebenenfalls müssen die Pflanzen eingepackt oder abgestützt werden.

Hausmeister und Nachbarn

Geben Sie Ihrem Hausmeister und Ihren Nachbarn rechtzeitig vor Ihrem Umzug Bescheid.

Packen

Haftung

Für den Fall, dass Sie mit einem Umzugunternehmen umziehen, sollten Sie sich gut überlegen wer packt. denn wer packt, der haftet!

Persönliches und Wichtiges sollten Sie immer selbst packen und transportieren!

  • notwendige Medikamente
  • wichtige Schlüssel
  • Dokumente
  • Wertgegenstände, Schmuck, Bargeld u.ä.

Tipps zum Packen

  • Nicht zu voll und nicht zu schwer
  • Schweres nach unten und Gleiches zu Gleichem
  • Bücher, Platten, Bilder hochkant packen
  • Porzellan, Gläser, Teller hochkant und gutgepolstert packen
  • Geräuschtest durch leichtes Schütteln des Kartons
  • Kartons mit dem Zielort kennzeichnen
  • Kühl-/Gefrierschrank rechtzeitig leeren und abtauen

Packmaterial

Damit Ihr Mobiliar heil und unbeschadet an seinem Zielort ankommt, sollte es gut verpackt sein. Spezielle Umzugskartons können leichter gefüllt, transportiert und gestapelt werden. Des weiteren gibt es eine Fülle von speziellem Verpackungsmaterial für jeden Zweck, informieren Sie sich vorher eingehend.

Was sollte wann getan werden?

So früh wie möglich

  • Packmaterial besorgen
  • Keller / Dachboden entrümpeln
  • Möbel-Stellplan für die neue Wohnung zeichnen

3 Tage vorher

  • Packen des Hausrats
  • Gefriertruhe abtauen

1 Tag vorher

  • Fußböden abdecken
  • Möbel abbauen
  • Leih-LKW / Transporter abholen
  • Parkplätze für alte und neue Wohnung freihalten
  • Zufahrts- / Aufzugschlüssel besorgen
  • Kühlschrank abtauen

Umzugstag

  • Früh aufstehen und in Ruhe frühstücken
  • Persönliches in einen Koffer packen und im Auto verstauen
  • LKW beladen: 1. Kartons, 2. Möbel, 3. Schränke, 4. Pflanzen
  • Imbiss und Alkoholfreie Getränke für alle
  • Waschzeug, Reinigungsmittel und Müllsäcke separat bereit halten
  • Werkzeug, Hand-/Stehlampe, Verlängerungskabel, Klebeband und Stifte zum anzeichnen bereithalten
  • Klingel-, Haustür- und Briefkastenschilder ändern
  • Aufbau der Möbel nach Stellplan
  • Montage von Lampen und Vorhängen
die Wohnungsbaugenossenschaften Deutschland